Sie sind hier: Angebote / Rettungshundearbeit im DRK

Ansprechpartner

Frau
Cynthia Gresser oder
Torsten Metz

Leitung Hundestaffel

Tel: 06321 8608-400
rhs@drk-neustadt.de

Grainstr. 2
67434 Neustadt

 

Rettungshundearbeit im DRK

Rettungshundearbeit im DRK

Rettungshundearbeit kennt man von großen Katastrophen, bei denen viele Menschen durch Explosionen, Erdrutsche, Erdbeben oder Ähnliches verschüttet werden. Auch aus schneereichen Gebieten kennt man die Lawinensuchhunde. Unbekannt ist vielen, dass Rettungshunde auch eingesetzt werden, wenn nicht gerade eine Katastrophe oder ein Lawinenabgang geschehen ist. Es gehen immer wieder Leute im Alltag verloren. Bewohner aus Altenheimen, Pilzsammler, Jogger, die sich unterwegs verletzen, Kinder, die verloren gehen, und vieles mehr. Dafür bilden wir unsere Hunde in der Bereitschaft des Stadtverbands Neustadt an der Weinstraße im Deutschen Roten Kreuz aus. Es handelt sich dabei um Teams in der Flächensuche und als Mantrailer; zu einem kleinen Teil bilden wir auch Teams in der Trümmersuche aus. Die Ausbildung dauert circa zwei bis drei Jahre. Es muss sowohl der Hund als auch der Mensch ausgebildet werden; dies ist sehr zeitintensiv. Am Anfang der Ausbildung steht ein Rettungshundeeignungstest. Dieser muss einmalig abgelegt werden und zeigt, ob das Team für die Rettungshundearbeit geeignet ist oder nicht. Am Ende der Ausbildung steht die Rettungshundeprüfung, die die Einsatzfähigkeit der Teams überprüft. Diese Prüfung muss alle 18 Monate wiederholt werden. Es eignen sich viele Rassen und Mischlinge und es bleibt jedes Mal eine individuelle Entscheidung, ob ein Team ausgebildet werden kann oder nicht.

Wenn Ihr Hund nicht älter als drei Jahre alt ist, sich gut mit anderen Artgenossen versteht, menschenfreundlich ist und Sie Interesse an unserer Arbeit haben, treten Sie einfach mit uns in Kontakt. Wir freuen uns über interessierte und engagierte Menschen, die ein Ehrenamt zusammen mit Ihrem Hund ausführen möchten!